Bees dominieren in Klausdorf

Mit einer dominanten Leistung haben die TSV Bargteheide Bees das erste Auswärtsspiel der Saison gewonnen. Beim TSV Klausdorf lag der Aufsteiger nie in Rückstand und feierte einen ungefährdeten 92:63-Sieg. Und dass, obwohl die Bees mit nur sechs Spieler antraten.

Trotz eines 20 Mann starken Kaders konnten aus verschiedensten Gründen nur sechs Bees nach Klausdorf in die Schwentinehalle reisen. Entsprechend gering waren die Erwartungen gegen den alten Rivalen, bei denen der Ex-Bargteheider Johannes Weißbach mittlerweile Abteilungsleiter und wichtigster Spieler ist. Allerdings musste Weißbach passen und konnte nur als Coach fungieren.

Mehrmals versuchte er sein Team wachzurütteln – meist erfolglos. Die Bees konnten sich schon in den ersten Minuten einen Vorsprung herausspielen. Angeführt von Steffen Hönicke (10 Punkte im ersten Viertel) und Center Tobias Schümann, der in den ersten zehn Minuten 15 Punkte erzielte, darunter einen Dreier fast von der Mittellinie zur Viertelpause, lagen die Gäste schnell klar vorne (28:16, 10.).

Ähnlich stark trat Bargteheide auch im zweiten Viertel auf. Und erneut gab es am Viertelende einen Buzzerbeater, diesmal durch Jonathan Schwardt, der das Spiel der Bees stark organisierte. Nach einer 53:34-Halbzeitführung ließ das Team etwas nach, behauptete aber vor dem Schlussviertel eine immer noch souveräne Führung (68:44).

Dort spielte dann Schümann noch einmal groß auf, er erzielte 16 seiner insgesamt 37 Punkte im vierten Viertel. Es war jedoch bei weitem keine One-Man-Show, immer wieder überzeugten die Bees mit starkem Passspiel, sodass etliche einfache Punkte gegen die Zonenverteidigung der Klausdorfer erzielt wurden. Einzig die Freiwurfquote war an diesem Samstagnachmittag zu kritisieren: Lediglich sieben von 20 Versuchen fanden ihr Ziel.

TSV Klausdorf – TSV Bargteheide Bees 63:92 (16:28, 18:25, 20:15, 9:24)
Für Bargteheide spielten: Tobias Schümann (37 Punkte, 6 Dreier), Steffen Hönicke (27, 3 Dreier), Torben Gode (13), Jonathan Schwardt (9, 2 Dreier), Sebastian Wichmann (6), Maximilian Rau

Kommentar verfassen