Bees mit Blowout in Einfeld

Zweithöchster Saisonsieg für die TSV Bargteheide Bees. Beim abgeschlagenen Tabellenletzten TS Einfeld feierte der Spitzenreiter einen 108:48 (51:28)-Erfolg und damit eine erfolgreiche Generalprobe für das Top-Spiel gegen den TSV Reinbek am kommenden Wochenende.

Spielverlauf: Die Ausgangslage vor der Partie war eindeutig. Das sieglose Schlusslicht Einfeld empfing die bislang ungeschlagenen Bees. Das Hinspiel hatte Bargteheide zudem 107:31 gewonnen – der höchste Sieg in der diesjährigen Oberliga-Saison.

Ähnlich deutlich wurde es auch an diesem Nachmittag. Die Bees traten zwar etwas ersatzgeschwächt mit nur 6 Spielern an, dafür waren ihre besten fünf Scorer dabei. Und die waren gut aufgelegt. Schon zur Halbzeit war die Partie vorentschieden – der Vorsprung betrug 23 Punkte (51:28).

Im dritten Viertel wurde es dann besonders deutlich. 36 Punkte legten die Gäste auf, 17 davon gingen auf das Konto von Tobias Schümann. Überhaupt waren die Center Schümann und Torben Gode nicht zu stoppen, zusammen erzielten sie 69 Punkte. Auch Steffen Hönicke, Drazen Bogicevic und Sebastian Wichmann scorten zweistellig.

Aufgrund des Sieges sicherten sich die Bargteheider zudem schon rechnerisch den Klassenerhalt, die Relegation ist nun nicht mehr möglich.

Tabelle: Durch den 10. Sieg im 10. Spiel hat Bargteheide (20 Punkte) die Tabellenführung weiter gefestigt. Neuer Zweiter ist der TuS Lübeck (9:2, 18 Punkte) nach einem ebenfalls sehr deutlichen Sieg gegen 110:41-Sieg beim TSV Husum. Der TSV Reinbek (9:3, 18) unterlag hingegen der BG Ostholstein, die ihrerseits als Vierter (7:5, 14) noch minimale Titelchancen hat.

So geht’s weiter: Am kommenden Samstag steht ein absolutes Top-Spiel an. Die Bees empfangen Reinbek in eigener Halle (17 Uhr, KGB-Halle). Erster gegen Dritter, es geht um die Tabellenführung.

TS Einfeld II – TSV Bargteheide Bees 48:108 (10:24, 18:27, 8:36, 12:21)
Für Bargteheide spielten:
Tobias Schümann (39 Punkte, 5 Dreier), Torben Gode (30), Steffen Hönicke (14, 1 Dreier), Drazen Bogicevic (12), Sebastian Wichmann (11, 1 Dreier), Jan Böh (2)

Kommentar verfassen