Bees feiern 15. Sieg in Serie

Den Oberliga-Meistertitel hatten sich die TSV Bargteheide Bees schon vorzeitig gesichert, nun will das Team die Saison ungeschlagen beenden. Das ist nach dem 77:67 (41:32)-Sieg gegen den TSV Klausdorf im vorletzten Spiel weiterhin möglich. Zudem feierte Ines Moritz einen gelungenen Einstand als neue Bees-Trainerin.

Spielverlauf:

Die Bienen musste zwar auf Center Torben Gode verzichten, traten aber ansonsten mit einem starken Kader an. Dass war trotz des deutlichen Hinspiel-Erfolgs (92:63) auch nötig, denn die Klausdorfer konnten diesmal auf ihren besten Spieler zurückgreifen: Den Ex-Bargteheider Johannes Weißbach, 2,07 Meter groß und früher auch Leistungsträger in der 1. Regionalliga. Letztlich gelangen Weißbach aber nur 9 Punkte.

Zu Beginn lief es direkt gut für die Gastgeber, innerhalb von zwei Minuten konnte sich das Team schon leicht absetzen (9:2). Die Klausdorfer fanden dann jedoch auch ins Spiel und gingen kurz vor Ende der ersten zehn Minuten sogar kurz in Führung. Doch vor allem dank Tobias Schümann, der 12 seiner insgesamt 26 Punkte in dieser Phase erzielte, ging Bargteheide mit einer knappen 23:20-Führung in die erste Viertelpause.

Nach dieser kurzen Schwächephase fingen sich die Bees wieder, das zweite und dritte Viertel gehörten eindeutig dem Meister. Klausdorf hatte kaum etwas entgegenzusetzen. Nach einem 18:4-Lauf Mitte des dritten Durchgangs schien die Partie vorentschieden (64:44, 30. Minute).

Den deutlichen Vorsprung hielten die Bees bis Mitte des Schlussviertels. Dann folgte – wohl auch durch die deutliche Führung bedingt – ein kleiner Einbruch. Klausdorf konnte innerhalb von drei Minuten auf 73:64 verkürzen (38.). Das war letztlich aber nur Ergebniskosmetik, in der Schlussphase sicherte sich Bargteheide souverän den 15. Sieg im 15. Spiel.

Stimmen:

Ines Moritz (Trainerin TSV Bargteheide Bees): „Wir haben jetzt drei Wochen zusammen trainiert. Dafür hat das Team die neuen Inhalte schon gut umgesetzt. Der Korb wurde mit hohem Tempo attackiert und es wurden freie Situationen zum Dreier erspielt. Die Verteidigung war konsequent und man merkt dem Team den unbedingten Siegeswillen an. Das ist eine gute Voraussetzung für die Herausforderung 2. Regionalliga. Wir werden weiter hart an Technik und Taktik arbeiten. Außerdem werden wir in das Lauf- und Athletiktraining einsteigen, um uns an das Tempo und die Härte der neuen Liga anzupassen. Ich war insgesamt zufrieden vor allem vor dem Hintergrund der kurzen Zeit unseres Zusammenseins.“

Boris Heimann (Guard, TSV Bargteheide Bees, bisher Spielertrainer): „Wir haben versucht, die ersten Ideen von Ines umzusetzen und es hat ganz ordentlich funktioniert. Wir haben aber noch viel Luft nach oben.“

So geht’s weiter:

Am kommenden Samstag (17 Uhr, KGB-Halle) gibt es beim letzten Spiel den großen Saisonabschluss. Gegen den TSB Flensburg soll die Saison mit dem 16. Sieg gekrönt werden. Im Anschluss an das Spiel werden vom BVSH die Meisterschaftsmedaillen überreicht, anschließend folgt eine kleine Feier in der Halle. Der Eintritt ist frei, für eine Cafeteria ist gesorgt.

TSV Bargteheide Bees – TSV Klausdorf 77:67 (23:20, 18:12, 23:13, 13:22)

Für Bargteheide spielten: Tobias Schümann (26 Punkte, 3 Dreier), Steffen Hönicke (18, 2 Dreier), Drazen Bogicevic (16, 1 Dreier), Gerrit Reimers (4), Sebastian Wichmann (4), Patrick Filter (3, 1 Dreier), Boris Heimann (2), Gregor Krönke (2), Jonathan Schwardt (2), Jan Böh

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.