TSV Bargteheide Bees Logo

Bees jubeln über Krimi-Sieg in Kronshagen

22 Mal wechselte im Kellerduell zwischen dem TSV Kronshagen und den TSV Bargteheide Bees die Führung. Zum letzten Mal 12 Sekunden vor Ende durch einen Dreier von Steffen Hönicke – es sollte der Gamewinner sein. Am Ende setzten sich die Gäste aus Bargteheide in diesem Thriller 78:75 (42:37) durch und feierten den so wichtigen dritten Saisonsieg.

Spielverlauf:

Nach dem Überraschungssieg gegen Ebstorf erwartete die Bees eine wichtige Partie im Kampf um den Klassenerhalt. Es ging zum Tabellenletzten Kronshagen, Trainer Said Ghalamkarizadeh forderte von seiner Mannschaft „unbedingt nachzulegen“. Zunächst erreichte den Coach in der Woche vor dem Spiel aber eine weitere Hiobsbotschaft. Center Nico Schümann, der nach einigen gesundheitlichen Problemen zu Saisonbeginn gerade in Form kam, erlitt im Training einen Bänderriss am Sprunggelenk. Damit fällt er wie Lukas Fleischhauer, der sich gegen Ebstorf das Handgelenk gebrochen hatte, bis Jahresende aus.

So ging es dezimiert mit nur neun Spielern auf Auswärtsfahrt. In Kronshagen entwickelte sich dann von Beginn an eine ausgeglichene Partie. Erst Ende des zweiten Viertels konnten sich die Bees erstmals leicht absetzen, das 40:32 in der 19. Minute bedeutete gleichzeitig die größte Führung der gesamten Partie.

Den Vorsprung büßten die Gäste aber schon bald nach der Pause wieder ein, Kronshagen legte einen 8:2-Lauf zu Beginn des dritten Viertels hin (45:44, 23. Minute). Danach hielten Tobias Schümann (insgesamt 23 Punkte) und Jacob Gäde (19) die Bees punktetechnisch auf Kurs, während bei den  Hausherren vor allem Usama Faris (24) scorte. Mit 56:58 aus Bargteheider Sicht ging es dann in das packende Schlussviertel, in dem Vincent Beckmann nicht mehr eingesetzt werden konnte, nachdem er zuvor umgeknickt war.

Zu Beginn der letzten 10 Minuten sorgten Gäde und Jonathan Schwardt mit je einem Dreier für ein erstes Ausrufezeichen – und für die erneute Führung der Bees (62:60, 32.). Die holte sich Kronshagen aber nur eine Minute später wieder zurück, vier Punkte lagen die Gastgeber dann knapp vier Minuten vor Ende vorne (72:68). Schümann und Gäde sorgten aber für den abermaligen Ausgleich. Und weil Hönicke einen Freiwurf nach einem technischen Foul versenkte, lagen die Bees rund anderthalb Minuten vor Schluss 73:72 vorn. Doch Faris schlug mit einem Dreier zurück.

Die Bees witterten aber ihre Chance, es war noch genug Zeit. Und die nutzen sie, um einen tollen Angriff zu zeigen, bei dem alle Spieler mal am Ball waren und schließlich Hönicke komplett frei in der rechten Corner gefunden wurde. Der blieb cool und versenkte 12 Sekunden vor Ende den Dreier zum 76:75. Kronshagens letzter Versuch wurde sauber geblockt, dabei prallte Faris aber mit dem Kopf auf den Boden. Schümann machte danach an der Freiwurflinie schließlich alles klar.

Dank an dieser Stelle an den sehr fairen Gegner und vor allem gute Besserung an Usama Faris!

Stimmen:

Said Ghalamkarizadeh (Trainer TSV Bargteheide Bees): „Ich bin sehr stolz auf mein Team und diesen Sieg. Erstens, da Kronshagen besser ist als es der Tabellenplatz vermuten lässt, und zweitens mussten wir in einer Woche zwei schwere Verletzungen von Schlüsselspielern hinnehmen. Das kann schon mal auf die Stimmung schlagen. Wir haben ein gutes Spiel gezeigt, mit vielen ansehnlichen Offensivaktionen und uns den Sieg auch wirklich hart erkämpft. Spielerisch haben wir erneut einen Schritt nach vorne gemacht und schaffen es immer besser, das von uns gewollte Offensive Spiel aufzuziehen. Nun wollen wir die Woche hart trainieren und Cuxhaven das Leben schwer machen. Die Bees sind ja immer für eine Überraschung gut.“

Tabelle:

Dank des dritten Saisonsiegs festigten die Bees Rang 9 und stehen damit weiterhin auf einem Nichtabstiegsplatz. Auf denen rangieren Blau-Weiß Ellas (2:6 Siege), die BG Hamburg-West und Kronshagen (beide 1:7), die allesamt Niederlagen kassierten. Tabellenführer ist weiter der EBC Rostock (6:1) vor dem diesjährigen Überraschungsteam Holstein Hoppers (6:2).

Hier geht es zur offiziellen DBB-Tabelle.

So geht’s weiter:

Am Samstag empfangen die Bees in der heimischen KGB-Halle einen der Topfavoriten auf den Aufstieg: Rot-Weiss Cuxhaven. Nach acht absolvierten Spielen liegen die Cuxhaven Baskets mit einer Bilanz von 6:2 Siegen auf Rang drei. Die Niederlagen kassierte das Team ausgerechnet in Kronshagen (80:88) sowie bei den Hoppers (76:81). Die Cuxhavener sind besonders im Backcourt stark besetzt, dort können sie mit den McDuffie-Zwillingen Deon (20,8 Punkte) und Darron (18,2) sowie Andreas Hasenkamm (19,1) gleich drei ehemalige Zweitliga-Profis aufbieten. Unter dem Korb räumt zudem der 41-Jährige Eddie Seward (14,2) auf, der sogar 48 BBL-Spiele absolviert hat. Tipoff ist wie immer um 17 Uhr, der Eintritt ist frei und es gibt wieder kostenlos Eis für alle Kinder von unserem Premium-Partner Elvis Eis.

Kronshagen – Bees 75:78 (17:18, 20:24, 21:14, 17:22)

Für Bargteheide spielten: Tobias Schümann (23 Punkte, 3 Dreier), Jacob Gäde (19, 2 Dreier), Steffen Hönicke (10, 1 Dreier), Fabian Kleveman (10), Drazen Bogicevic (7, 1 Dreier), Jonathan Schwardt (5, 1 Dreier), Vincent Beckmann (4), Moritz Hansen, Boris Heimann

Hier geht es zur offiziellen Statistik der Partie.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.