Bees feiern ersten Regionalliga-Sieg

Endlich! Die TSV Bargteheide Bees haben ihren ersten Sieg in der 2. Regionalliga Nord gefeiert. In der heimischen KGB-Halle wurde der Bramfelder SV 81:58 (39:31) geschlagen. Für den Aufsteiger ein überlebenswichtiger Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt.

Spielverlauf:

Nach neun Niederlagen in neun Spielen standen die Bees unter Druck – eine weitere Niederlage und das Ziel Klassenerhalt wäre nur noch theoretisch möglich gewesen. Der erste Sieg musste also her, um die Minimalchance zu waren. Nach zuletzt spielerisch guten Leistungen rechneten sich die Bargteheider gegen den direkten Mitkonkurrenten Bramfeld etwas aus. Zumal der BSV nur mit sechs Spielern zum Auswärtsspiel gekommen war.

Von Anfang an zeigten die Bees, dass sie heute unbedingt gewinnen wollten und starteten direkt mit einem 12:3-Lauf, der Bramfeld früh zur ersten Auszeit zwang (4. Minute). Diese Führung sollten die Bargteheider nicht mehr abgeben. Die Hausherren lagen bis zur Pause konstant zwischen sechs und zehn Punkten in Führung und zeigten dabei phasenweise starken Teambasketball. Dennoch ragte offensiv Steffen Hönicke (insgesamt 29 Punkte) heraus. Auch die Zonen-Verteidigung funktioniert gut, vor allem auch, weil Tobias Schümann unter dem Korb stark agierte. Und endlich arbeiteten die Bees auch im Rebound stark und ließen kaum zweite Chancen zu.

Nach der Pause ließ Bargteheide nicht nach und baute den Vorsprung konsequent aus, zwischenzeitlich lag das Team von Trainerin Ines Moritz schon 15 Punkte vorne (24.). Bramfeld versuchte, noch einmal heranzukommen, doch durch den kleinen Kader schwand die Kraft und die Bees konnten ihre Intensität hoch halten. Ein 24:3-Lauf Mitte des Schlussviertels (34. bis 39) sorgte dann für Begeisterung bei den Zuschauern und bedeutete die Entscheidung. In der letzten Minute gelang den Bramfeldern nur noch eine leichte Ergebniskosmetik.

Für die Bees bedeutete der erste Saisonsieg eine große Erleichterung. Groß gefeiert wurde aber nicht – schließlich muss das Team jetzt genauso hart weiter arbeiten und besonders in den Spielen gegen die direkte Konkurrenz punkten.

Das Spiel wurde präsentiert von unserem Partner

Brilliant Promotionmehr finden Sie auf brilliant-promotion.com

Stimmen:

Ines Moritz (Trainerin TSV Bargteheide Bees): „Ich bin sehr glücklich über unseren Sieg. Es haben vier Leute zweistellig gepunktet, das spricht für echten Teambasketball. Allerdings sehe ich auch, dass wir gestern nicht unser gesamtes Potenzial abgerufen haben. Da ist noch Luft nach oben.“

Tabelle:

Der erste Sieg war für die Bees extrem wichtig, um Anschluss an die Konkurrenz zu halten. Mit nun 2 Punkten bleibt Bargteheide aber Tabellenletzter. Im Abstiegskampf geht es aber weiterhin eng zu. Der Kieler TB (4 Punkte) sowie der SC Rist Wedel II, die BSG Bremerhaven und Bramfeld (alle 6 Punkte) sind in Reichweite. Auch die Itzehoe Eagles II und die Holstein Hoppers (beide 8) müssen sich noch nach unten orientieren.

Hier geht es zur offiziellen DBB-Tabelle.

So geht’s weiter:

Zum Abschluss der Hinrunde geht es für die Bees am kommenden Samstag zu Mitaufsteiger Walddörfer SV – schon fast ein Derby (19 Uhr, Walddörfer Gymnasium). Der WSV ist im Gegensatz zu den Bargteheidern stark in die Saison gestartet und steht mit 6:4 Siegen auf Tabellenplatz fünf. Eine sehr schwere Aufgabe also für die Bees. Besonders aufpassen müssen sie auf Leonard Finck, der mit 26,4 Punkten pro Spiel klar bester Scorer der Liga ist. Insgesamt ist die WSV-Offensive aber sehr stark, mit 80,4 Punkte im Schnitt ist es die zweitbeste der 2. Regio.

Bees – Bramfeld 81:58 (17:10, 22:21, 14:12, 28:15)

Für Bargteheide spielten: Steffen Hönicke (29 Punkte, 2 Dreier), Jacob Gäde (16, 1 Dreier), Tobias Schümann (13, 1 Dreier), Drazen Bogicevic (12, 2 Dreier), Sebastian Wichmann (4), Gerrit Reimers (3), Torben Gode (2), Jonathan Schwardt (2), Filip Marinkovic, Maximilian Rau

Hier geht es zur offiziellen Statistik der Partie.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.