Bees unterliegen WSV in spannendem Derby

Zum Saisonabschluss lieferten die TSV Bargteheide Bees noch einmal eine packende Partie. Gegen den Tabellendritten Walddörfer SV zeigten die Bienen lange eine starke Leistung, mussten sich nach einem schwachen Schlussviertel letztlich aber 64:71 (40:33) geschlagen geben. Gefeiert wurde im Anschluss dennoch.

Der Spieltag wurde präsentiert von unserem Partner

Das Eiscafé gibt es gleich zweimal – in Bargteheide und in Bad Oldesloe. Der Betreiber ist kein geringer als Elvis Bogicevic. Der Bruder unseres Herrenspielers Drazen bietet seinen Gästen preisgekröntes Eis und im Winter natürlich auch Waffeln, Crêpes und Kuchen. Ob in Bargteheide oder in Bad Oldesloe, wir können das Elvis wärmstens empfehlen – mehr Infos findet Ihr auf der Facebook-Seite!


Spielverlauf:

Am letzten Spieltag kam es noch einmal zum Duell der beiden Aufsteiger. Während der WSV eine Fabelsaison hinlegte und sogar Platz drei belegte, standen die Bees bereits als Absteiger fest. Die Gastgeber aus Bargteheide wollten ihren Fans aber noch einmal ein tolles Heimspiel präsentieren, sich für die 70:77-Hinspielniederlage revanchieren und damit die Rückrunde mit einer positiven Bilanz beenden.

Die rund 150 Zuschauer – auch die Gäste hatten für das Derby viele Zuschauer mitgebracht – sahen dann eine spannende und überaus intensive Partie. Im ersten Viertel gab es einen offensiven Schlagabtausch, insbesondere Bees-Center Tobias Schümann drückte der Partie mit 15 Punkten (insgesamt 22) in dieser Phase seinen Stempel auf. Er und seine Teamkollegen verteidigten auch stark und erarbeiteten sich so eine knappe Führung (26:22, 10. Minute).

Im Angriff lief es im zweiten Viertel dann bei beiden Mannschaften deutlich schlechter, der Fokus lag eindeutig auf der Defensive. Ballverluste und schwierige Würfe auf beiden Seiten waren die Folge. Bargteheide behielt durchgehend die Führung und ging mit sieben Punkten Vorsprung in die Pause.

Auch ins dritte Viertel starteten die Gastgeber deutlich besser. Auf zwölf Punkte konnte das Team von Trainer Said Ghalamkarizadeh den Vorsprung zwischenzeitlich ausbauen (50:38, 22.). Die Walddörfer gaben jedoch nicht auf und kamen wieder auf vier Punkte heran (55:51, 30.).

Alles war also bereitet für ein packendes Schlussviertel. Den Bees gelangen auch die ersten vier Punkte, dann jedoch legte der WSV einen 13:0-Lauf hin, während die Bees fünf Minuten lang gar nicht mehr zu Punkten kamen. Dann erst war es der erneut starke Filip Marinkovic per Dreier (62:64, 37.), der seiner Mannschaft kurzzeitig wieder Leben in der Offensive einhauchte. Allein, es reichte nicht. Die nachlassende Kraft aufgrund der kurzen Rotation – Bargteheide fehlten unter anderem erneut Steffen Hönicke (Urlaub) und Fabian Kleveman (Nasen-OP) sowie kurzfristig Sebastian Wichmann (Knöchel) und Jonathan Schwardt (Erkältung) – machte sich zu stark bemerkbar.

Die Bees feierten im Anschluss dennoch mit Mitgliedern, Familien und Fans die insgesamt gute Rückrunde in der 2. Regio.

Stimmen:

Said Ghalamkarizadeh (Trainer TSV Bargteheide Bees): „Wir können stolz auf unsere Leistung sein. Wir haben dem Tabellendritten alles abverlangt und hätten auch gewinnen können. Am Ende konnten wir unser erfolgreiches Spiel aufgrund fehlender Kondition leider nicht mehr abrufen.“

Tabelle:

Die Bees beenden die Saison auf dem vorletzten Rang der zwölf Teilnehmer (12 Punkte). Nach der katastrophalen Hinrunde mit zehn Niederlagen und nur einem Sieg konnte das Team in der Rückrunde zwar fünf Siege feiern, die Hypothek war jedoch zu groß. Drei bis vier Siege mehr wären für den Klassenerhalt nötig gewesen. Ebenfalls auf den Abstiegsplätzen landeten die Holstein Hoppers (18 Punkte) und der Kieler TB (10). Der SC Rist Wedel II und die BSG Bremerhaven (beide ebenfalls 18) retteten sich in der ausgeglichenen Liga dank gewonnener direkter Vergleiche gegen die Hoppers.

Hier geht es zur offiziellen DBB-Tabelle.

So geht’s weiter:

Mit der Offseason. Dazu gehört auch eine kurze Pause vom normalen Training. Vor allem aber geht es um die Vorbereitung und die Planung der nächsten Saison. Die Bees werden wie angekündigt eine Wildcard für die 2. Regionalliga Nord beantragen. Über diesen Antrag wird die Mitgliederversammlung der RLN wahrscheinlich vor den Sommerferien entscheiden. Sollte er abgelehnt werden, startet das Team in der BVSH-Oberliga.

Bees – WSV 64:71 (26:22, 14:11, 15:18, 9:20)

Für Bargteheide spielten: Tobias Schümann (22, 3 Dreier), Jacob Gäde (21, 2), Filip Marinkovic (11, 1 Dreier), Moritz Hansen (4, 1 Dreier), Drazen Bogicevic (3), Maximilian Rau (3, 1 Dreier), Boris Heimann, Gregor Krönke – nicht eingesetzt: Jan Böh, Simon Leschkowski

Hier geht es zur offiziellen Statistik der Partie.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.