TSV Bargteheide Bees Logo

Bittere Niederlage in Kronshagen

Déjà-vu für die TSV Bargteheide Bees: Wie schon zum Auftakt kassierte der Aufsteiger auch in seinem zweiten Spiel in der 2. Regionalliga Nord eine knappe Niederlage. Und wie schon am ersten Spieltag wäre für die Bienen ein Sieg möglich gewesen. 64:72 (38:33) unterlagen die Bees dem TSV Kronshagen.

Spielverlauf:

Die Gastgeber aus Kronshagen hatten schon im Vorfeld angekündigt, dass es bereits um alles gehe – schließlich war der Klub im Vorjahr als Neunter nur knapp in der Liga geblieben und das erste Saisonspiel ebenfalls verloren. Aber Kronshagen hat mit Torge Smyrek (vorher TS Einfeld) auch einen der besten Scorer der Vorjahre verpflichtet.

Und mit Smyrek hatte die Bees zunächst auch erhebliche Probleme: 8 seiner 22 Punkte machte der Guard im ersten Viertel. In dem lief es für die Gäste zunächst nicht gut, erst nach rund fünf Minuten und der ersten Auszeit von Trainerin Ines Moritz wurde Bargteheide treffsicherer.

Den Schwung konnte das Team mit in das zweite Viertel nehmen, es lief zunehmend besser, offensiv kam es zu teils sehr ansehnliche Spielzügen. Und im Notfall war noch Center Tobias Schümann zu Stelle, der seine Mannschaft mit 10 Punkten (insgesamt 20) in Führung brachte. Mit einer knappen Führung (38:33) ging es in die Kabinen.

Auch zu Beginn des dritten Viertels blieb es eng, die Bees lagen meist mit drei bis fünf Punkten vorne, Kronshagen bekam jedoch nach und nach mehr Momentum. Jacob Gäde war in dieser Phase der Bargteheider, der mit seinen Punkten (insgesamt 18) für wichtige Entlastung sorgte.

Im Schlussabschnitt lief dann nur noch wenig zusammen. Die Ballverluste schon im Aufbau häuften sich wieder – sie waren im gesamten Spielverlauf ein großes Problem – und dann kamen noch Foulprobleme hinzu. Drazen Bogicevic (11 Punkte) kassierte schon in der 33. Minute sein fünftes Foul.

Wenige Sekunden später folgte wohl die Schlüsselszene der Partie. Die Bees hatten einen Stop erzwungen, doch ein leichtfertiger Ballverlust beim Stand von 58:57 führte zum vierten Foul von Gäde, der daraufhin nicht mehr voll verteidigen konnte, und zu zwei erfolgreichen Freiwürfen von Kronshagen. Drei Minuten lang gab es dann keine weiteren Punkte, ehe sich die Hausherren entscheidend absetzen konnten.

Stimmen:

Ines Moritz (Trainerin TSV Bargteheide Bees): „Ich sehe uns trotz der beiden Niederlagen immer noch richtig in dieser Liga. Wir sind nur noch nicht angekommen. Es ist bei uns noch deutlich Luft nach oben. Wir verfallen noch zu sehr in alte Muster und machen zu viele Fehler, die in ihrer Gesamtheit letztlich den Sieg kosten.“

Tabelle:

Durch die zweite Niederlage sind die Bees auf den elften und damit vorletzten Platz gefallen. Schlusslicht sind die Itzehoe Eagles II mit ebenfalls zwei Niederlagen. Zehn Teams haben hingegen mindestens eine Partie gewonnen. Die Top-Favoriten TuS Ebstorf und Weser Baskets haben als einzige zwei Siege eingefahren.

Zur offiziellen DBB-Tabelle

So geht’s weiter:

Am 14. Oktober reisen die Bees zum SC Rist Wedel II. Der SC steht nach zwei Partien mit einer ausgeglichenen Bilanz da. Bargteheide erwartet beim Dritten der Vorsaison eine schwere Aufgabe: Die Wedeler, zu großen Teilen aus der NBBL-Mannschaft der Piraten Hamburg bestehend, sind gut gecoacht, sehr jung und tief besetzt. In der Vorbereitung setzen sich die Bees in ihrem stärksten Spiel beim Hoppers Cup knapp gegen Wedel durch – nun muss auch in der Liga eine Top-Leistung abgerufen werden.

Kronhagen– Bees 72:64 (20:16, 13:22, 21:16, 18:10)

Für Bargteheide spielten: Tobias Schümann (20 Punkte, 3 Dreier), Jacob Gäde (18, 1 Dreier), Drazen Bogicevic (11, 1 Dreier), Filip Marinkovic (6), Sebastian Wichmann (5, 1 Dreier), Jonathan Schwardt (3, 1 Dreier), Moritz Hansen (1), Boris Heimann (0), Simon Leschkowski (0), Maximilian Rau (0)

Zur offiziellen DBB-Statistik

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.