Bees verlieren auch in Wedel

Der Fehlstart in die 2. Regionalliga Nord ist für die TSV Bargteheide Bees nicht mehr abzuwenden. Auch im dritten Spiel gab es eine Niederlage. Die Hauptfaktoren dafür waren die gleichen wie in den ersten beiden Partien – ein Sieg wäre möglich gewesen, doch vor allem zu viele Ballverluste, Schwächen beim Rebound und eine sehr schwache Freiwurfquote sorgten für eine 63:72 (32:31)-Niederlage beim SC Rist Wedel II.

Spielverlauf:

Beim Hoppers Cup in der Saisonvorbereitung waren beide Teams schon aufeinander getroffen, damals hatten die Bees einen Sieg gefeiert. Dennoch gingen die Gastgeber, bei denen viele Spieler in der NBBL für die Piraten Hamburg aktiv sind, als leichter Favorit in die Partie. Die Bees mussten zwar erneut auf Topscorer Steffen Hönicke (berufliche Gründe) verzichten, dafür feierte Gerrit Reimers sein Regionalliga-Debüt für die Bees.

Wedel kam zunächst etwas besser ins Spiel, ohne sich jedoch einen größeren Vorsprung herauspielen zu können. Die Bees konnten mit der hohen Intensität der Gastgeber mithalten und steigerten sich in der Verteidigung von Minute zu Minute. Und so hielten die Gäste Wedel im zweiten Viertel bei nur 13 Punkten, während sie selbst einen 9-Punkte-Rückstand (12:21, 11. Minute) in eine 32:31-Führung zur Pause umwandelte.

Doch wer nach der Pause das klassische „Bees-Viertel“ erwartete, wurde enttäuscht. Bargteheide konnte das Momentum nicht halten und verlor kurzzeitig komplett den Rhythmus. Nach dem 38:38 (24.) konnten die Bees rund fünf Minuten nicht punkten – auch weil man erneut eklatante Schwächen an der Freiwurflinie zeigte (insgesamt 7/21 FT, 33,3%). Wedel, dass im Angriff in dieser Phase verstärkt den Korb attackierte, spielte sich einen deutlichen Vorsprung heraus (53:39, 29.).

Die Bargteheider kämpften sich aber zurück in die Partie. Kurz vor Ende des vierten Viertels war das Spiel wieder offen (61:63, 38.). Doch in der Schlussphase unterliefen den Bees erneut zu einfache Ballverluste – Wedel nutzte die Fehler und sorgte mit zwei Fastbreaks für die Vorentscheidung.

Tabelle:

Mit weiter null Punkten bleibt Bargteheide Tabellenletzter. Allerdings haben auch etliche Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt erst einen Sieg auf dem Konto (Itzehoe Eagles II, Kieler TB, Holstein Hoppers). Die beiden Titel-Favoriten TuS Ebstorf und Weser Baskets haben sich bislang noch keine Blöße gegeben und führen die 2. Regio ungeschlagen an.

Zur offiziellen DBB-Tabelle

So geht’s weiter:

Am kommenden Samstag haben die Bees endlich ihr erstes „richtiges“ Heimspiel. In der wieder freigegeben KGB-Halle gastiert die BSG Bremerhaven, die zu großen Teilen aus dem NBBL-Team der Eisbären Bremerhaven besteht. Eine Vorschau folgt im Laufe der Woche.

Wedel II – Bees 72:64 (18:12, 13:20, 22:12, 19:19)

Für Bargteheide spielten: Tobias Schümann (25 Punkte, 4 Dreier), Jacob Gäde (11), Jonathan Schwardt (9, 1 Dreier), Sebastian Wichmann (9, 1 Dreier), Gerrit Reimers (5), Filip Marinkovic (4), Urs Eberlein (0), Patrick Filter (0), Maximilian Rau (0)

Zur offiziellen DBB-Statistik

Comments (2)

  1. Bargteheide Bees verlieren auch in Wedel

    […] Weitere Details […]

  2. Bees chancenlos in Itzehoe – TSV Bargteheide Bees

    […] sich die Bees in den Spielen gegen Wedel II (63:72) und Bremerhaven (80:88) verbessert präsentiert hatten, wollte das Team von Trainerin Ines Moritz […]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.