RLN-Logo

Bees erhalten Wildcard für 2. Regionalliga Nord

Die frohe Kunde kam am Pfingstmontag: Die Herrenmannschaft der TSV Bargteheide Bees erhält eine Wildcard, um auch in der Saison 2019/20 in der 2. Regionalliga Nord zu spielen. Damit gehen die Bienen in ihr zweites Regio-Jahr – und diesmal soll der Klassenerhalt aus eigener Kraft geschafft werden.

Die Freude bei Veranwortlichen und Mannschaft war riesig, nachdem die Nachricht in der Team-WhatsApp-Gruppe die Runde machte. Wochenlang hatten die Bees gehofft, trotz des sportlichen Abstiegs in der 2. Regionalliga bleiben und ihre Qualitäten noch einmal beweisen zu dürfen. Entsprechend groß war der Jubel – auch wenn die eigentliche Arbeit für die Mannschaft noch bevorsteht.

In dem siebenseitigen Antrag hatten die Bees ausführlich begründet, warum die Herrenmannschaft auch 2019/20 in der 2. Regio spielen sollte. Dazu zählen: die starke Entwicklung des Basketballs in Bargteheide, vor allem im Jugendbereich; die Philosophie der Bees, auf Spieler zu setzen, die im Verein ausgebildet wurden und/oder die aus der Region kommen; das Level der Organisation, das auch bei den Heimspielen sichtbar ist; und nicht zuletzt auch die sportliche Leistung der Mannschaft in der Rückrunde mit fünf Siegen.

Laut RLN wurde der Wildcard-Antrag von den Mitgliedern einstimmig befürwortet. Möglich sei die Teilnahme der Bees allerdings nur geworden, weil es eine besondere Konstellation bei der Staffeleinteilung gegeben habe (Vakanz in der 2. RL West), die über die 2. RL Nord gelöst werden konnte. „Zunächst möchte ich mich herzlich bei den Mitgliedern der Regionalliga Nord für ihr Vertrauen in uns bedanken“, sagt Bees-Abteilungsleiter Jan Böh. „Wir haben offensichtlich einen guten Antrag abgeliefert, kommende Saison wollen wir nun natürlich auch sportlich abliefern.“

Von der Regionalliga-Teilnahme erhofft sich Böh für den Basketball in Bargteheide noch einmal einen weiteren Schub. Insbesondere der Jugendbereich entwickelt sich stark – die Mitgliederzahl der Sparte ist mit 106 Mitglieder derzeit auf einem Allzeit-Hoch.

Im Herren-Bereich laufen die Planungen für die neue Spielzeit – ligaunabhängig – bereits seit einigen Wochen. So steht zum Großteil schon der Kader. Da jetzt Gewissheit über die Ligazugehörigkeit besteht, werden finale Gespräche geführt. Außerdem wird in der kommenden Saison nach sieben Jahren Abstinenz wieder eine 2. Herren am Spielbetrieb teilnehmen und in der untersten Liga starten (Bezirksklasse Süd).

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.