Bees chancenlos im Pokalfinale

Die TSV Bargteheide Bees haben den siebten BVSH-Pokalsieg der BBC Rendsburg Twisters hintereinander nicht verhindern können. Im Endspiel unterlagen die Bienen dem Gastgeber deutlich 64:110 (24:65).

Spielverlauf:

Ein viel größerer Favorit als die Rendsburger im BVSH-Pokal kann man kaum sein: Sechsmaliger Titelverteidiger, dazu das am höchsten spielende Team im Wettbewerb (1. Regionalliga) und dann auch noch Ausrichter des Endspiels. Für die Bees ging es in der Herderhalle vor allem darum, sich ordentlich zu präsentieren – und auf ein Wunder zu hoffen.

Dass das ausblieben würde, war schon nach wenigen Minuten klar. Obwohl die Twisters tags zuvor noch in der Liga beim Alba Berlin II hatten antreten müssen, wirkten sie körperlich erstaunlich frisch. In der Anfangsphase fand fast jeder Wurf sein Ziel, nach vier Minuten stand es schon 18:2 für die Gastgeber. Die Bees kamen zwar auch zu freien Abschlüssen – verfehlten aber ihrerseits den Korb.

Den Vorsprung baute der Titelverteidiger dann konsequent aus. Bei den Bargteheidern klappte es dann immerhin auch offensiv besser, vor allem bei Topscorer Steffen Hönicke (22 Punkte). Das Halbzeitergebnis von 65:24 war deutlich.

Nach einer erneut offensivschwachen Vorstellung im dritten Viertel (lediglich 10 Punkte) konnten die Bees dann immerhin das letzte Viertel für sich entscheiden (30:22) und zudem noch minimale Ergebniskosmetik betreiben. Dabei tat sich der erst 16-jährige Filip Marinkovic hervor.

Herzlichen Dank an die Rendsburger für das Ausrichten des Pokalfinales – allerdings mit einer Einschränkung: Der DJ darf künftig gerne mehr als zwei verschiedene Lieder in seine Playlist packen.

So geht’s weiter:

In der 2. Regionalliga Nord stehen für die Bees die letzten drei Saisonspiele bevor. Aus denen braucht die Mannschaft mindestens zwei Siege für den Klassenerhalt – und die Konkurrenz muss auch noch Schützenhilfe leisten. Am Samstag steht Bargteheide direkt eine Mammutaufgabe bevor: Es geht zum bereits feststehenden Meister Weser Baskets Bremen, der zudem noch ungeschlagen ist und bereits angekündigt hat, dies bis Saisonende bleiben zu wollen.

Rendsburg – Bees 110:64 (36:6, 29:18, 23:10, 22:30)

Für Bargteheide spielten: Steffen Hönicke (22 Punkte, 2 Dreier), Filip Marinkovic (9), Fabian Kleveman (8), Jonathan Schwardt (8, 2 Dreier), Moritz Hansen (6, 2 Dreier), Drazen Bogicevic (5), Jan Böh (2), Boris Heimann (2), Jacob Gäde (2), Torben Gode, Maximilian Rau, Sebastian Wichmann

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.