Bees mit deutlichem Sieg gegen Eagles

Revanche geglückt: Die TSV Bargteheide Bees haben das Rückspiel gegen die Itzehoe Eagles II souverän gewonnen. Bei dem 84:69 (41:32)-Sieg überzeugten die Bienen erneut mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und lagen während des gesamten Spiels nicht einmal in Rückstand.

Der Spieltag wurde präsentiert von unserem Partner

Euer kompetenter Partner für exklusive Produkte aus dem Bereich der Schreibwaren, Geschenkartikel, Wohnaccessoires und Wellnessprodukte – mehr Infos findet Ihr auf der Website hca.de!


Spielverlauf:

Mit 40 Punkten hatten die Bees das Hinspiel in Itzehoe verloren, eine Schmach, die das Team unbedingt wiedergutgemacht machen wollte. Ein gutes Omen war, dass zuvor sowohl die U11 (ungeschlagener Turniersieger in Norderstedt) als auch die U18 siegreich waren.

Bargteheide bestimmte das Geschehen vom Tipoff an. Nach den ersten Punkten durch Fabian Kleveman (1. Minute) geriet das Team nicht einmal in Rückstand – und war ab der 6. Minute durchgehend in Führung. Deutlich absetzen konnten sich die Gastgeber zunächst allerdings nicht. Denn während in der Offensive die Punkte stark herausgespielt wurden, ließen die Bees am eigenen Korb zu viele leichte Körbe zu. Das besserte sich erst in den letzten Minuten des zweiten Viertels: Ein 7:1-Lauf sorgte für eine etwas komfortablere Pausenführung (42:31).

Und die baute vor allem Steffen Hönicke im dritten Viertel mit sechs Punkten in einer Minute aus (49:34, 23.). Aufgrund von Foulproblemen blieb Bargteheides Topscorer gegen Itzehoe aber unter seinem Saisonschnitt (diesmal 13). Diesmal musste der Forward aber auch gar nicht so viel punkten. Das übernahmen vor allem die Center Kleveman (16) in der ersten Hälfte und Tobias Schümann in der zweiten. Schümann, der wegen einer starken Erkältung nicht im Vollbesitz seiner Kräfte war, machte offensiv eines seiner besten Saisonspiele. 16 seiner 23 Punkte erzielte er im dritten und vierten Viertel.

Zu sicher durften sich die Gastgeber trotz 11 Punkten Vorsprung vor dem Schlussviertel jedoch nicht sein. Zwar hatten die sonst so starken Schützen der Itzehoer bis dato keinen einzigen Dreier getroffen, aber aus dem Hinspiel wussten die Bees, dass die Eagles jederzeit heiß laufen konnten. Die Gäste konnten dann tatsächlich noch einmal auf 64:57 (33.) verkürzen, Drazen Bogicevic sorgte jedoch kurz darauf wieder für einen zweistelligen Vorsprung der Bees, den das Team dann souverän herunterspielte. Für Bargteheide war es der vierte Sieg in sechsten Rückrundenspiel.

Stimmen:

Said Ghalamkarizadeh (Trainer TSV Bargteheide Bees): „Es hat mir heute sehr viel Spaß gemacht. Das war ein souveräner Sieg. Wir wollten ein komplettes Spiel zeigen und auf beiden Seiten des Feldes dominieren, und das haben wir über die gesamte Spielzeit zeigen können. Jeder Einzelne hat sich in den Dienst der Mannschaft gestellt. Das war sehr beeindruckend. Heute bin ich einfach unglaublich stolz auf die Mannschaft.“

Tabelle:

Trotz des Erfolgs hat sich für Bargteheide in der Tabelle wenig verändert. Denn auch drei weitere direkte Konkurrenten konnten Sieg feiern: Bramfeld, Bremerhaven und Wedel holten ebenfalls Punkte. Dadurch ist es im Kampf um den Klassenerhalt noch spannender geworden. Platz sechs (Bramfeld, 14 Punkte) und Platz elf (Bargteheide, 10) trennen nur vier Punkte. Dazwischen liegen noch die Holstein Hoppers, Itzehoe (beide 14), Wedel und Bremerhaven (beide 12). Wedel hat am kommenden Samstag zudem noch ein Nachholspiel gegen Schlusslicht Kieler TB.

Hier geht es zur offiziellen DBB-Tabelle.

So geht’s weiter:

Vor den Bees steht erstmals seit der Winterpause ein spielfreies Wochenende. In der Liga steht das nächste Spiel am 9. März bei der BG Hamburg-West an. Die liegt zwar auf Rang fünf, kassierte zuletzt aber zwei Niederlagen und gewann nur zwei von sechs Spielen in der Rückrunde.

Bees – Wedel II 84:69 (24:20, 17:12, 19:17, 24:20)

Für Bargteheide spielten: Tobias Schümann (23 Punkte), Fabian Kleveman (16), Steffen Hönicke (13), Drazen Bogicevic (11, 1 Dreier), Jacob Gäde (9), Sebastian Wichmann (8), Filip Marinkovic (2), Jonathan Schwardt (2), Boris Heimann, Simon Leschkowski, Arne List, Maximilian Rau

Hier geht es zur offiziellen Statistik der Partie.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.